Francisco Junqué

Willkommen auf der Seite von Francisco Junqué

Geboren in Argentinien hat Francisco seine Kindheit in Argentinien, Spanien, in der Türkei, in Schweden und Ägypten verbracht. Seit seinem achtzehnten Lebensjahr wohnt er in Deutschland, wo er schnell Fuß fassen konnte, da er die deutsche Sprache und Kultur auf deutschen Auslandsschulen kennengelernt hatte. Er hätte gerne bildende Kunst studiert, die rigiden Zugangsreglungen für den akademischen Kunstbetrieb versperrten dem nunmehr bekennenden Autodidakt jedoch diesen Weg. Was sich, wie man an seinem Werk sieht, durchaus auch von Vorteil sein kann. Gefragt, was seine Bilder aussagen sollen, antwortet er: "Ich denke nicht beim Malen. Ich male aus dem Bauch heraus, eben was ich fühle." Der Stil seiner oft dreidimensional wirkenden Werke ist schwer einzuordnen, da er keinen anderen Künstler zum Vorbild hat, von dem er sagen würde, dass er gerne so oder so malen würde oder sich in diese oder jene Richtung entwickeln wolle. So geht er konsequent seinen eigenen Weg und überlässt dem aufmerksamen Betrachter die Interpretation. Francisco Junqué ist begeistert vom Malen und würde gerne von seiner Kunst leben wollen.